Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Liebes Publikum,
in diesen ungewöhnlichen Zeiten, in denen wir nicht wie gewohnt Ihnen live und persönlich gegenüberstehen, wollen wir Ihnen dennoch mit einigen kleinen Video-Beiträgen zeigen, dass wir weiterhin für Sie da sind. Bleiben Sie gesund und auf hoffentlich bald in Ihrem Mecklenburgischen Staatstheater! #liebeserklärung

Alle Videos ansehen

Keine Veranstaltungen bis 20. April 2020, Absage der Schlossfestspiel-Produktion FIDELIO

Um die Ausbreitung des Coronavirus zu verlangsamen und Publikum und Beschäftigte nicht unnötig zu gefährden, finden an allen Standorten des Mecklenburgischen Staatstheaters zunächst bis zum 20. April 2020 keine Veranstaltungen mehr statt.

Die Produktion FIDELIO im Rahmen der Schlossfestspiele Schwerin 2020 findet nicht statt . Die Maßnahmen gegen die Verbreitung des Erregers COVID-19 schränken die Tätigkeiten für die Produktion auf dem Alten Garten so sehr ein, dass die Vorbereitungen einschließlich der Proben nicht im erforderlichen Maß stattfinden können. Das Narrenspiel DIE SCHILDBÜRGER, das im Schweriner Schlossinnenhof gezeigt werden soll, bleibt vorerst weiter im Spielplan. 

Ihre für diesen Zeitraum erworbenen Karten können Sie selbstverständlich umtauschen oder zurückgeben. Aufgrund der besonderen Lage bestehen für Umtausch oder Rückgabe vorerst keine Fristen. Kund*innen, die ihre Karten an unseren Vorverkaufsstellen erworben haben, können diese nur dort umtauschen oder zurückgeben. An den Theaterkassen erworbene Karten können telefonisch, per Email oder per Post umgetauscht oder zurück gegeben werden. Bitte beachten Sie, dass nur der reine Kartenpreis erstattet werden kann.

Aufgrund der zahlreichen Nachfragen hat das Theater folgende Möglichkeit der finanziellen Unterstützung eingerichtet: Die Besucherinnen und Besucher des Theaters können nun bei abgesagten Veranstaltungen auf die Rückerstattung von Eintrittskarten verzichten und den Betrag stattdessen den freischaffenden Künstlerinnen und Künstlern oder dem Mecklenburgischen Staatstheater zukommen lassen. Das entsprechende Formular ist auf der Website des Mecklenburgischen Staatstheater oder über die Theaterkasse zu erhalten. Alle, die nicht über eine Karte einer abgesagten Vorstellung verfügen, können sich natürlich ebenfalls an der Hilfsaktion beteiligen. Bitte überweisen Sie Ihre Zuwendung an IBAN: DE09 1405 2000 0301 1333 01; BIC: NOLADE 21LWL (Sparkasse Mecklenburg-Schwerin) mit dem Verwendungszweck: Hilfsaktion freischaffende Künstler/-in.

Wir bitten um Verständnis, dass die Bearbeitung derzeit erheblich mehr Zeit als üblich in Anspruch nehmen kann. Wir arbeiten für Sie auf Hochtouren!

 
Liebes Publikum, liebe Besucherinnen und Besucher,

wir bedauern die Einstellung unseres Spielbetriebs zutiefst. Nicht nur unsere Neuproduktionen FRIDA¡!CARMEN, DIE TOTE STADT, JUGEND OHNE GOTT, PETER PAN, MUTTER COURAGE und TRANSFORMATIONEN kommen so nicht wie geplant zur Premiere. Es fallen sehr viele Vorstellungen aus, die wir so gerne für Sie gespielt hätten. Wir sind uns jedoch selbstverständlich unserer Verantwortung bewusst und unterstützen jegliche Anstrengungen unserer Gesellschaft in dieser besonderen Situation.
Es gilt jetzt vor allem, unser Medizinsystem, unsere Rettungs- und Ordnungskräfte, weitere lebenswichtige Versorgungssysteme sowie Verwaltung arbeitsfähig zu halten. Und wir müssen die gesundheitlich Schwachen in unserer Gesellschaft bestmöglich vor einer schweren Erkrankung durch eine Infektion mit dem Coronavirus schützen. Dazu wollen und müssen wir unbedingt unseren Beitrag leisten.
Derzeit planen und organisieren wir, wie wir, wenn wir wieder für Sie spielen dürfen, in den Spielplan zurückkommen, wie wir Ihre Abonnementtermine nachholen können, wie wir Ihnen auch die o.g. Neuproduktionen später zeigen können. Das wird voraussichtlich nicht ohne erhebliche Einschränkungen gehen. Wir hoffen dabei schon jetzt auf Ihr Verständnis. Wir werden Sie dazu informieren, sobald absehbar ist, dass wir den Spielbetrieb wieder aufnehmen können.
Wir freuen uns bereits jetzt darauf, hoffentlich bald wieder für Sie spielen zu können. Vielleicht wird uns allen durch diese Krisensituation noch einmal in besonderer Weise bewusst, wie wertvoll Kunst und die Begegnung im Rahmen von kulturellen Veranstaltungen für die Gesellschaft sind.

Ihr Lars Tietje
(Generalintendant)