Kulturmühle Parchim

Impulsgeber für eine lebenswerte Stadt

Ein Ort der Vielfalt, der Kultur, der Jugend, gebündelt unter einem Dach. Mit der Vereinigung des Mecklenburgischen Staatstheaters und des Parchimer Stadtmuseums in der neuen Parchimer Kulturmühle entsteht der kulturelle Leuchtturm in Südwestmecklenburg. In einzigartiger Architektur werden hier künftig Avantgarde und Geschichte in einem Haus vereint sein, um Besucherinnen und Besucher in die Kreisstadt zu locken.

Die Etablierung einer Stätte der Kunst und der Kultur sind wesentliche Bausteine einer lebenswerten Stadt. Diese beiden Säulen sind Ausdruck von Zukunftsvisionen, Reibungsfläche zur Auseinandersetzung mit der Wirklichkeit und Spiegel des Umgangs mit überlieferten Werten.
Mit der Sanierung der alten Getreidemühle wurde ein Stück Geschichte Parchims zu neuem Leben erweckt. Das imposante Gebäude lässt seine Bedeutung für die vergangene Industriekultur an der Elde erahnen und ist nun Grundlage für neuen Reichtum. Dort wo einst Getreide verarbeitet wurde, kann man zukünftig einen Ort der Inspiration erleben. Mit dem Einzug des Mecklenburgischen Staatstheaters in die Kulturmühle erfährt Parchim einen starken Impuls in der Entwicklung zu einer Kulturstadt.

Qualitativ hochwertige Angebote in einem repräsentativen Kulturbauwerk werden den Besuchern kostbare Momente der Kreativität schenken. Inspiriert von den Erlebnissen, die das Mecklenburgische Staatstheater bietet, profitiert die Stadtentwicklung Parchims nachhaltig. Kulturelle Bildung ist eine Voraussetzung für die individuelle Kreativität und für das eigene künstlerische Schaffen. Nach der Devise „Stadt gemeinsam gestalten“ werden viele spannende Ideen in Parchim Einzug halten. Kulturelle Vielfalt fördert das Verständnis füreinander und eröffnet neue Welten des Dialogs und des Zusammenlebens. Aus dieser Kraft kann Parchim fortan schöpfen und im Jetzt und in der Zukunft eine Stadt zum Leben gemeinsam mit den Stadtakteuren entwickeln.

Als entscheidender Image- und Standortfaktor wird nicht nur der soziale Zusammenhalt gestärkt, sondern auch die nachhaltige Wirtschaftsentwicklung über die Kultur- und Kreativwirtschaft positiv beeinflusst, frei nach dem Motto: „Wandel durch Kultur – Kultur durch Wandel!“ Die Stadt Parchim freut sich sehr über die wachsende Verzahnung mit dem Mecklenburgischen Staatstheater. • Anja Bollmohr, Wirtschaftsförderin Stadt Parchim

 

Veröffentlicht im Juli 2022

 

Technische Fakten
Baujahr: 1897
Nutzung bis 2008: Getreidemühle und Speicher
Eröffnung Theater: April 2023
Größe unserer Gesamt-Nutzungsfläche: 2.613 m²
Bühnenfläche: 144 m²
Kapazität: Großer Saal: 150 Plätze, Theatercafé: 60 Plätze, Probebühne: 60 Plätze
Anschrift: Fischerdamm, 19370 Parchim

Blick in die neue Kulturmühle (Animation)
Blick in die neue Kulturmühle (Animation) © HTG/D-Form
Außenansicht der neuen Kulturmühle in Parchim (Animation) © HTG/D-Form
Außenansicht der neuen Kulturmühle in Parchim (Animation) © HTG/D-Form

Zurück