Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Wildes Land II - MV am Tag X

Eine Land-Recherche von Helge Schmidt & Ensemble 
Uraufführung 

Premierendatum: 03.11.2020

„Das Meer steigt, die Pandemie grassiert. Was tun?  Was tun, wenn die Ernte ausbleibt, wenn die Flüchtlinge kommen, wenn der Strom ausfällt? Was tun, wenn das System kollabiert?“

Die Mehrheitsgesellschaft sucht nach Antworten auf komplexe Fragen, aber irgendwo in MV warten Prepper und Reichsbürger, völkische Biobauern und rechte Esoteriker, radikale Motorradclubs und freie Kameradschaften, identitäre Aktivisten und nationalistische Parteikader nur darauf, die Macht zu ergreifen. Bis dahin erweisen sich die entleerten ländlichen Räume als ideale Biotope für rechtsextreme Parallelgesellschaften. Ihre braune Artenvielfalt ist schillernd aber auch bestens vernetzt und voll fokussiert auf Tag X. – Was heute tun, um zu verhindern, dass morgen wie vorgestern wird?

 
Mit:
Regieassistenz und Vorstellungssoufflage Agnieszka Sommer
Probensoufflage und Inspizienz Christine Curth

Wildes Land II - MV am Tag X

Eine Land-Recherche von Helge Schmidt & Ensemble 
Uraufführung 

 
Mit:
Regieassistenz und Vorstellungssoufflage Agnieszka Sommer
Probensoufflage und Inspizienz Christine Curth

„Das Meer steigt, die Pandemie grassiert. Was tun?  Was tun, wenn die Ernte ausbleibt, wenn die Flüchtlinge kommen, wenn der Strom ausfällt? Was tun, wenn das System kollabiert?“

Die Mehrheitsgesellschaft sucht nach Antworten auf komplexe Fragen, aber irgendwo in MV warten Prepper und Reichsbürger, völkische Biobauern und rechte Esoteriker, radikale Motorradclubs und freie Kameradschaften, identitäre Aktivisten und nationalistische Parteikader nur darauf, die Macht zu ergreifen. Bis dahin erweisen sich die entleerten ländlichen Räume als ideale Biotope für rechtsextreme Parallelgesellschaften. Ihre braune Artenvielfalt ist schillernd aber auch bestens vernetzt und voll fokussiert auf Tag X. – Was heute tun, um zu verhindern, dass morgen wie vorgestern wird?

Premierendatum: 03.11.2020

Termine / Tickets

  • Nov Di
    03
    19.30 Uhr
    Großes Haus

    Reservieren

  • Do
    05
    19.30 Uhr
    Großes Haus

    Reservieren

  • So
    08
    18.00 Uhr
    Großes Haus

    Reservieren