Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Showpianist Felix Reuter: "Die verflixte Klassik"

Der Musikkomödiant lässt die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit Humor und Entertainment neu entstehen. 
"Mozart war ein Rock'n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker... Klassik neu erleben!" 

Die verflixte Klassik

„Mozart war ein Rock ‘n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“...

Mit seiner unverwechselbaren Mimik und seinem atemberaubenden Klavierspiel begeistert der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter in seinem Konzert "Die Verflixte Klassik" das Publikum.

Der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter zeigt sich nunmehr in der Königsklasse seines Faches: der Improvisation. In einer atemberaubenden Show erleben Zuschauer, wie die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit allerlei Humor und Entertainment neu entstehen. Reuter verrät, wie er zum Klavierspielen kam. Wie er an der ernsten, großen klassischen Musik verzweifelte. Und wie er schließlich den Weg fand, jene Musik neu zu interpretieren.

„Mozart war ein Rock ‘n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“, so Felix Reuter. Mit unverwechselbarer Mimik und atemberaubendem Klavierspiel präsentiert er so manches bisher unentdeckte Detail in damaligen wie auch modernen Kompositionen. Endlich wird einem klar, was Ravels Boléro und das Musical „Cats“ von A. L. Webber gemeinsam haben! Ein Aha-Effekt stellt sich auch bei den aufgedeckten Parallelen zwischen Beethovens „Elise“ und Gershwins berühmten Jazzstandard „Summertime“ ein. Und ganz nebenbei erfährt man als Zuschauer sogar, wie man spektakuläre Musik im Handumdrehen selbst erlernen kann. Wenn das nicht Lust auf mehr macht…

 

Karten für "Die verflixte Klassik" sind für 27,50 € unter 0385 53 00-123, kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de oder direkt an der Theaterkasse erhältlich.

 

Showpianist Felix Reuter: "Die verflixte Klassik"

Der Musikkomödiant lässt die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit Humor und Entertainment neu entstehen. 
"Mozart war ein Rock'n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker... Klassik neu erleben!" 

Die verflixte Klassik

„Mozart war ein Rock ‘n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“...

Mit seiner unverwechselbaren Mimik und seinem atemberaubenden Klavierspiel begeistert der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter in seinem Konzert "Die Verflixte Klassik" das Publikum.

Der Pianist und Musikkomödiant Felix Reuter zeigt sich nunmehr in der Königsklasse seines Faches: der Improvisation. In einer atemberaubenden Show erleben Zuschauer, wie die bekanntesten Konzerte der klassischen Musik mit allerlei Humor und Entertainment neu entstehen. Reuter verrät, wie er zum Klavierspielen kam. Wie er an der ernsten, großen klassischen Musik verzweifelte. Und wie er schließlich den Weg fand, jene Musik neu zu interpretieren.

„Mozart war ein Rock ‘n Roller, Beethoven eher ein Pop-Musiker, und Bach zeigte schon damals seine musikalische Verwandtschaft zum Jazz“, so Felix Reuter. Mit unverwechselbarer Mimik und atemberaubendem Klavierspiel präsentiert er so manches bisher unentdeckte Detail in damaligen wie auch modernen Kompositionen. Endlich wird einem klar, was Ravels Boléro und das Musical „Cats“ von A. L. Webber gemeinsam haben! Ein Aha-Effekt stellt sich auch bei den aufgedeckten Parallelen zwischen Beethovens „Elise“ und Gershwins berühmten Jazzstandard „Summertime“ ein. Und ganz nebenbei erfährt man als Zuschauer sogar, wie man spektakuläre Musik im Handumdrehen selbst erlernen kann. Wenn das nicht Lust auf mehr macht…

 

Karten für "Die verflixte Klassik" sind für 27,50 € unter 0385 53 00-123, kasse@mecklenburgisches-staatstheater.de oder direkt an der Theaterkasse erhältlich.

 

Termine / Tickets


  • 13.11.2018
    20.00 Uhr
    Konzertfoyer