Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Noch mal von vörn

Komödie von Antoine Rault 
Niederdeutsche Fassung von Gesa Retzlaff 

Stückdauer: 2 Std., 5 Min. , eine Pause
Premierendatum: 16.01.2018

Katrin, Mitte vierzig, geschieden und alleinerziehend, hat in ihrem Beruf eine beachtliche Karriere gemacht. Weniger erfolgreich ist sie als Mutter ihrer pubertierenden Tochter Sarah, die sich nicht nur missverstanden und unterdrückt fühlt, sondern ihre Mutter auch für ein „herzloses Monster“ hält, denn gerade am Heiligabend stolpert Katrin vor ihrer Wohnungstür über den angetrunkenen Obdachlosen Michel und schickt ihn erbarmungslos wieder in die Kälte. Das schockiert Sarah so sehr, dass ihre Mutter ein seelisches Trauma fürchtet und ihren Kurs wechselt – sie lädt Michel ein, mit ihnen Weihnachten zu feiern, und bei diesem gemeinsamen feuchtfröhlichen Abend entsteht dann sogar der Plan, ihn ganz von der Straße zu holen, um noch einmal von vorn anzufangen. Kleine und große Katastrophen folgen zunächst, denn es läuft natürlich alles ganz anders als gedacht ...

Der 1965 geborene Antoine Rault gilt als einer der interessantesten und erfolgreichsten französischen Theaterautoren. Sein Stück UN NOUVEAU DÉPART (Auf ein Neues) wurde in Belgien uraufgeführt und erlebte 2016 seine plattdeutsche Erstaufführung an der Niederdeutschen Bühne Flensburg.

Inszenierung Klaus Engeroff
Bühnenbild Katja de Vries
Kostüme Christine Jacob
Dramaturgie Tina Landgraf
 
Mit:
Sarah, ihre Tochter Anna Reinhard

Noch mal von vörn

Komödie von Antoine Rault 
Niederdeutsche Fassung von Gesa Retzlaff 

Inszenierung Klaus Engeroff
Bühnenbild Katja de Vries
Kostüme Christine Jacob
Dramaturgie Tina Landgraf
 
Mit:
Sarah, ihre Tochter Anna Reinhard

Katrin, Mitte vierzig, geschieden und alleinerziehend, hat in ihrem Beruf eine beachtliche Karriere gemacht. Weniger erfolgreich ist sie als Mutter ihrer pubertierenden Tochter Sarah, die sich nicht nur missverstanden und unterdrückt fühlt, sondern ihre Mutter auch für ein „herzloses Monster“ hält, denn gerade am Heiligabend stolpert Katrin vor ihrer Wohnungstür über den angetrunkenen Obdachlosen Michel und schickt ihn erbarmungslos wieder in die Kälte. Das schockiert Sarah so sehr, dass ihre Mutter ein seelisches Trauma fürchtet und ihren Kurs wechselt – sie lädt Michel ein, mit ihnen Weihnachten zu feiern, und bei diesem gemeinsamen feuchtfröhlichen Abend entsteht dann sogar der Plan, ihn ganz von der Straße zu holen, um noch einmal von vorn anzufangen. Kleine und große Katastrophen folgen zunächst, denn es läuft natürlich alles ganz anders als gedacht ...

Der 1965 geborene Antoine Rault gilt als einer der interessantesten und erfolgreichsten französischen Theaterautoren. Sein Stück UN NOUVEAU DÉPART (Auf ein Neues) wurde in Belgien uraufgeführt und erlebte 2016 seine plattdeutsche Erstaufführung an der Niederdeutschen Bühne Flensburg.

Stückdauer: 2 Std., 5 Min. , eine Pause
Premierendatum: 16.01.2018

Termine / Tickets

  • Okt Mi
    31
    18.00 Uhr
    E-Werk

    Tickets kaufen

    Reservieren

  • Nov So
    11
    18.00 Uhr
    E-Werk

    Tickets kaufen

    Reservieren

  • Fr
    23
    19.30 Uhr
    E-Werk

    Tickets kaufen

    Reservieren

  • Dez Mi
    26
    18.00 Uhr
    E-Werk

  • 16.01.2018
    19.30 Uhr
    Großes Haus
  • 25.01.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 28.01.2018
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 03.02.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 14.02.2018
    19.00 Uhr
    Stadthalle Parchim, großer Saal
  • 17.02.2018
    19.30 Uhr
    Güstrow, Ernst-Barlach-Theater
  • 21.02.2018
    19.30 Uhr
    Rostock, Volkstheater
  • 24.02.2018
    18.00 Uhr
    Papenburg, Theater Forum Alte Werft
  • 28.02.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 02.03.2018
    20.00 Uhr
    Ribnitz-Damgarten
  • 04.03.2018
    18.00 Uhr
    Theater Putbus
  • 07.03.2018
    19.30 Uhr
    Stralsund
  • 11.03.2018
    16.00 Uhr
    Neustrelitz
  • 18.03.2018
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 01.04.2018
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 13.05.2018
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 22.09.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 14.10.2018
    18.00 Uhr
    E-Werk