Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

NippleJesus

Nach einer Erzählung von Nick Hornby 
Für Besucher ab 14 Jahren 

Stückdauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten , keine Pause

Die ganze Stadt ist in Aufruhe, als eine Jesus-Collage aus Bildern von Brustwarzen ausgestellt werden soll. Der ehemalige Nachtclub-Türsteher und neue Museumswärter Dave interessiert sich eigentlich nicht besonders für Kunst. Als aber mehr und mehr Menschen empört, entsetzt und fasziniert durch die Galerie ziehen und „sein“ Bild so überhaupt nicht verstehen wollen, beginnt er Position zu beziehen. Ohne es zu ahnen, wird Dave so selbst Teil des Kunstbetriebs.

„Keine Frage, hätt ich von ‚NippleJesus‘ bloß in der Zeitung gelesen oder was in den Nachrichten gesehen, ich hätte es für verkehrt gehalten. Krank. Dumm. Eine Verschwendung unserer Steuergelder. (Das sagt man ja immer, auch wenn man keine Ahnung hat, ob Steuergelder dafür ausgegeben wurden, ganz egal, oder?) Und dann hätte ich wahrscheinlich nicht mehr drüber nachgedacht. Aber wenn man tatsächlich jeden Tag daneben steht, wird es komplizierter.“

Nick Hornby ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Autoren Englands. Seine Romane About a Boy und High Fidelity haben auch in Deutschland Kultcharakter. Der Monolog NIPPLEJESUS hinterfragt humorvoll die Mechanismen des zeitgenössischen Kunstbetriebs sowie den subjektiven Blick auf Kunst und zeigt das Potential eines einzelnen Bildes, Gespräche anzustoßen und Gemüter zu bewegen. 

Ansprechpartnerin für Buchungen:
Angela May
Telefon: 0385 53 00-246
may@mecklenburgisches-staatstheater.de

Dramaturgie Julia Korrek
 
Mit:
Türsteher Özgür Platte
Theaterpädagog. Begleitung Tina Koball

NippleJesus

Nach einer Erzählung von Nick Hornby 
Für Besucher ab 14 Jahren 

Dramaturgie Julia Korrek
 
Mit:
Türsteher Özgür Platte
Theaterpädagog. Begleitung Tina Koball

Die ganze Stadt ist in Aufruhe, als eine Jesus-Collage aus Bildern von Brustwarzen ausgestellt werden soll. Der ehemalige Nachtclub-Türsteher und neue Museumswärter Dave interessiert sich eigentlich nicht besonders für Kunst. Als aber mehr und mehr Menschen empört, entsetzt und fasziniert durch die Galerie ziehen und „sein“ Bild so überhaupt nicht verstehen wollen, beginnt er Position zu beziehen. Ohne es zu ahnen, wird Dave so selbst Teil des Kunstbetriebs.

„Keine Frage, hätt ich von ‚NippleJesus‘ bloß in der Zeitung gelesen oder was in den Nachrichten gesehen, ich hätte es für verkehrt gehalten. Krank. Dumm. Eine Verschwendung unserer Steuergelder. (Das sagt man ja immer, auch wenn man keine Ahnung hat, ob Steuergelder dafür ausgegeben wurden, ganz egal, oder?) Und dann hätte ich wahrscheinlich nicht mehr drüber nachgedacht. Aber wenn man tatsächlich jeden Tag daneben steht, wird es komplizierter.“

Nick Hornby ist einer der bekanntesten zeitgenössischen Autoren Englands. Seine Romane About a Boy und High Fidelity haben auch in Deutschland Kultcharakter. Der Monolog NIPPLEJESUS hinterfragt humorvoll die Mechanismen des zeitgenössischen Kunstbetriebs sowie den subjektiven Blick auf Kunst und zeigt das Potential eines einzelnen Bildes, Gespräche anzustoßen und Gemüter zu bewegen. 

Ansprechpartnerin für Buchungen:
Angela May
Telefon: 0385 53 00-246
may@mecklenburgisches-staatstheater.de

Stückdauer: ca. 1 Stunde, 20 Minuten , keine Pause

Termine / Tickets

  • Jun So
    02
    16.00 Uhr
    Staatliches Museum Schwerin

    Karten an der Theaterkasse