Linien. Eine Familienrecherche - "Kick off"

von Nina Gühlstorff 

Was, wenn Wände Ohren hätten? Welche Geschichten könnten die privaten Räume, in denen wir leben, erzählen? Wovor waren sie Rückzugsort, möglicherweise Versteck, von welchen Geheimnissen könnten sie berichten, von welchen Zerwürfnissen oder Versöhnungen? Wie würden sie den Wechsel der Zeiten, Menschen und Systeme beschreiben? Und welche Auswirkungen hatten die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse auf das private Leben ihrer Bewohner? Mit einem feinen Gespür für das, was unter der Oberfläche verborgen liegt, macht sich Nina Gühlstorff auf die Suche nach Familiengeschichten aus Schwerin und folgt Linien über Generationen hinweg.

Im Mai 2018 gibt die gebürtige Ratzeburgerin, die als Schauspiel- und Musiktheaterregisseurin an vielen renommierten Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeitet, noch vor der Premiere im September 2018 einen ersten Einblick in die Recherchen – und erzählt gemeinsam mit den Schauspielern Geschichten von Menschen, die für gewöhnlich nicht im Rampenlicht stehen.

 
Mit:
Fassung und Inszenierung Nina Gühlstorff

Linien. Eine Familienrecherche - "Kick off"

von Nina Gühlstorff 

 
Mit:
Fassung und Inszenierung Nina Gühlstorff

Was, wenn Wände Ohren hätten? Welche Geschichten könnten die privaten Räume, in denen wir leben, erzählen? Wovor waren sie Rückzugsort, möglicherweise Versteck, von welchen Geheimnissen könnten sie berichten, von welchen Zerwürfnissen oder Versöhnungen? Wie würden sie den Wechsel der Zeiten, Menschen und Systeme beschreiben? Und welche Auswirkungen hatten die politischen und gesellschaftlichen Verhältnisse auf das private Leben ihrer Bewohner? Mit einem feinen Gespür für das, was unter der Oberfläche verborgen liegt, macht sich Nina Gühlstorff auf die Suche nach Familiengeschichten aus Schwerin und folgt Linien über Generationen hinweg.

Im Mai 2018 gibt die gebürtige Ratzeburgerin, die als Schauspiel- und Musiktheaterregisseurin an vielen renommierten Bühnen in Deutschland, Österreich und der Schweiz arbeitet, noch vor der Premiere im September 2018 einen ersten Einblick in die Recherchen – und erzählt gemeinsam mit den Schauspielern Geschichten von Menschen, die für gewöhnlich nicht im Rampenlicht stehen.

Termine / Tickets

  • Mai Di
    29
    19.30 Uhr
    E-Werk