Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Frühstück bei Tiffany

von Truman Capote 
Für die Bühne bearbeitet von Richard Greenberg 
Deutsch von Ulrike Zemme 

Stückdauer: ca. 2 Stunden , keine Pause

Truman Capotes Geschichte entführt in ein New York der schrägen Typen, Träumer, Glückssucher und einsamen Herzen, der Gosse und des Glamours. Der junge Schriftsteller „Fred“ trägt seine Haut auf den Markt, während seine Nachbarin Holly Golightly das Nachtleben aufmischt. Die lebenslustige, scharfzüngige und manchmal melancholische Holly bewegt sich in illustrer Gesellschaft und lässt sich in keinen Käfig – auch keinen goldenen – sperren. Ob Holly Golightly, die meistens „auf Reisen“ ist, wohl irgendwo ankommen wird? Die berühmte Verfilmung dieser wundervoll leichtfüßigen Komödie ließ Audrey Hepburn, mit Sonnenbrille und Zigarettenspitze, zur Stilikone werden.

Regisseur Sarantos Georgios Zervoulakos, 2011 für den Nestroy-Theaterpreis und 2012 in der Fachzeitschrift „Theater heute“ als bester Nachwuchskünstler nominiert, inszenierte an großen Häusern vom Düsseldorfer Schauspielhaus über das Wiener Burgtheater bis zum griechischen Nationaltheater in Athen. In den letzten Jahren machte er vor allem durch seine Inszenierungen von Komödien auf sich aufmerksam. Mit FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY ist erstmals eine Arbeit des jungen Regisseurs in Schwerin zu sehen.

Für die Vorstellung am Sonntag, den 20.01.2019 um 17.00 Uhr bieten wir eine Tastführung an. Plätze in der vordersten Reihe werden für Sie reserviert. Bitte geben sie beim Erwerb der Karte an, dass Sie an der Tastführung teilnehmen wollen.

Mit:
Holly Golightly Julia Keiling
Mr. Yunioshi, Redakteur, Chefin Martin Brauer
 
Rusty Trawler Martin Neuhaus
Mag Wildwood Jennifer Sabel
José Ybarra-Jaeger Janis Kuhnt
Doc Golightly, O.J. Berman Sebastian Reck
Matrose / Arzt Markus Paul
Polizistin Katia Fellin
New Yorker, Partygäste Schauspielensemble

„ Diese von Julia Keiling furios gespielte Holly ist eine Halbweltdame, eine zwischen Lebenslust und Träumen von einem anderen Leben Gefangene. Glamourös, ausschweifend, respektlos lebendig [...]. [...] die theatralische Befragung eines amerikanischen Klassikers [...], der über unsere Zeit viel zu erzählen vermag. Auch für die Eroberung eines jüngeren Publikums eine gute Idee. Man übertreibt sicher nicht, wenn man dieser Inszenierung von der ersten Minute bis zum Schluss ästhetische Geschlossenheit und sicheren Stil bescheinigt. Jubelnder Applaus des Premierenpublikums [...]. “

Frühstück bei Tiffany

von Truman Capote 
Für die Bühne bearbeitet von Richard Greenberg 
Deutsch von Ulrike Zemme 

Mit:
Holly Golightly Julia Keiling
Mr. Yunioshi, Redakteur, Chefin Martin Brauer
 
Rusty Trawler Martin Neuhaus
Mag Wildwood Jennifer Sabel
José Ybarra-Jaeger Janis Kuhnt
Doc Golightly, O.J. Berman Sebastian Reck
Matrose / Arzt Markus Paul
Polizistin Katia Fellin
New Yorker, Partygäste Schauspielensemble

Truman Capotes Geschichte entführt in ein New York der schrägen Typen, Träumer, Glückssucher und einsamen Herzen, der Gosse und des Glamours. Der junge Schriftsteller „Fred“ trägt seine Haut auf den Markt, während seine Nachbarin Holly Golightly das Nachtleben aufmischt. Die lebenslustige, scharfzüngige und manchmal melancholische Holly bewegt sich in illustrer Gesellschaft und lässt sich in keinen Käfig – auch keinen goldenen – sperren. Ob Holly Golightly, die meistens „auf Reisen“ ist, wohl irgendwo ankommen wird? Die berühmte Verfilmung dieser wundervoll leichtfüßigen Komödie ließ Audrey Hepburn, mit Sonnenbrille und Zigarettenspitze, zur Stilikone werden.

Regisseur Sarantos Georgios Zervoulakos, 2011 für den Nestroy-Theaterpreis und 2012 in der Fachzeitschrift „Theater heute“ als bester Nachwuchskünstler nominiert, inszenierte an großen Häusern vom Düsseldorfer Schauspielhaus über das Wiener Burgtheater bis zum griechischen Nationaltheater in Athen. In den letzten Jahren machte er vor allem durch seine Inszenierungen von Komödien auf sich aufmerksam. Mit FRÜHSTÜCK BEI TIFFANY ist erstmals eine Arbeit des jungen Regisseurs in Schwerin zu sehen.

Für die Vorstellung am Sonntag, den 20.01.2019 um 17.00 Uhr bieten wir eine Tastführung an. Plätze in der vordersten Reihe werden für Sie reserviert. Bitte geben sie beim Erwerb der Karte an, dass Sie an der Tastführung teilnehmen wollen.

Stückdauer: ca. 2 Stunden , keine Pause

Auszüge aus Pressestimmen

Diese von Julia Keiling furios gespielte Holly ist eine Halbweltdame, eine zwischen Lebenslust und Träumen von einem anderen Leben Gefangene. Glamourös, ausschweifend, respektlos lebendig [...]. [...] die theatralische Befragung eines amerikanischen Klassikers [...], der über unsere Zeit viel zu erzählen vermag. Auch für die Eroberung eines jüngeren Publikums eine gute Idee. Man übertreibt sicher nicht, wenn man dieser Inszenierung von der ersten Minute bis zum Schluss ästhetische Geschlossenheit und sicheren Stil bescheinigt. Jubelnder Applaus des Premierenpublikums [...].

Termine / Tickets


  • 13.04.2019
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 21.04.2019
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 07.05.2019
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 18.05.2019
    19.30 Uhr
    Malsaal Parchim
  • 30.05.2019
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 23.10.2019
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 03.11.2019
    18.00 Uhr
    E-Werk