Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Die Schildbürger

Ein Narrenspiel auf Grundlage der Erzählung "Bei uns in Schilda" von Otfried Preußler 
Schweriner Fassung für Sommertheater 

Premierendatum: 12.06.2021

Alle Schildbürger, ihre Kinder und Kindeskinder sollen von nun an für ewige Zeiten Narren sein und wie Narren handeln.

Nach zwei Jahrzehnten hat sich der frisch renovierte Schlossinnenhof wieder als beliebter Festspielort etabliert: Mit der Inszenierung DRACULA traf das Schauspielensemble 2018 gleich voll ins Schwarze und spielte sich in knapp zwanzig ausverkauften Vorstellungen in die Herzen des Publikums. Im Jahr darauf folgte mit Romantik, Witz und mitreißenden Fechtchoreographien CYRANO DE BERGERAC – und auch 2021 laden wir wieder ein zu einem unvergesslichen Sommertheater-Erlebnis in besonderer Kulisse:

Die Menschen aus Schilda sind berühmt für ihre Klugheit. Deshalb ist ihr Rat überall auf der Welt gefragt. Und so kommt es, dass immer mehr von ihnen immer weniger Zeit für die Belange Schildas und die eigene Familie haben. Das kann so nicht weitergehen! Aber was sollen sie tun, um von der Außenwelt in Ruhe gelassen zu werden?  Da hilft nur eins: sich dumm stellen! Schon bald ist Schilda über die Landesgrenzen hinaus als Stadt der Narren bekannt und gefürchtet.

Doch ihre Klugheit an den Nagel zu hängen, ist für die Schildbürger nur der Beginn einer schnellen Folge immer neuer Herausforderungen, die sie zu meistern haben. Zum Glück sind sie nie um eine ausgefallene Idee zur Problemlösung verlegen: Der Bau eines dreieckigen Rathauses ohne Fenster, der Salzanbau mittels Salzaussaat oder das Verstecken der Rathausglocke auf Nimmerwiedersehen im tiefen See zählen zu den berühmtesten „Schildbürgerstreichen“.

Schauspieldirektor Martin Nimz inszeniert in dieser Spielzeit erstmals Open-Air bei den SCHLOSSFESTSPIELEN SCHWERIN. Zusammen mit dem Schauspielensemble lässt er die doppelbödigen Schildbürger-Streiche – neben Till Eulenspiegel die populärste Sammlung deutscher Schelmen-Geschichten – im Hof des Schweriner Schlosses wiederaufleben. Vor der imposanten Schlosskulisse entfaltet sich das tolldreiste Spiel der Narren von Schilda, die mit Witz und Aberwitz bis an die Schmerzgrenze gehen, schwankend zwischen Bürgerpflicht und Privatinteresse – und deren Schicksal zeigt, dass dummes und kluges Verhalten bisweilen nur eine Auslegungsfrage ist, aber nie ohne Folgen bleibt. Schilda ist überall!

                   

Inszenierung Martin Nimz
Mit:
Jeremias Punktum, Stadtschreiber Jochen Fahr
Margaret Punktum, Herausgeberin der Schildaer Volkszeitung Katrin Heinrich
Susanne Hechelmann, Bürgermeisterin Julia Keiling
Paul, Bärenwirt Benjamin Kramme
Peter, Bärenwirt Martin Neuhaus
Kalbfell, Metzger Marko Dyrlich
Johanna Kalbfell, Metzgerin Christina Berger
 
Sauerbrot, Bäcker Christoph Götz
Siebenkäs, Schneider Frank Wiegard
Quast, Schreiner Vincent Heppner
Jonathan Wiederborst, Schweinehirt und neuer Bürgermeister Robert Höller
Anna Blume, Gärtnerin Jennifer Sabel
Stadtpfeifer Dudel, Chef der Kapelle Raphael Käding
Bademeister Raphael Käding
Zimmergesell Axel Sichrovsky
Fahrender Schüler Axel Sichrovsky

Die Schildbürger

Ein Narrenspiel auf Grundlage der Erzählung "Bei uns in Schilda" von Otfried Preußler 
Schweriner Fassung für Sommertheater 

Inszenierung Martin Nimz
Mit:
Jeremias Punktum, Stadtschreiber Jochen Fahr
Margaret Punktum, Herausgeberin der Schildaer Volkszeitung Katrin Heinrich
Susanne Hechelmann, Bürgermeisterin Julia Keiling
Paul, Bärenwirt Benjamin Kramme
Peter, Bärenwirt Martin Neuhaus
Kalbfell, Metzger Marko Dyrlich
Johanna Kalbfell, Metzgerin Christina Berger
 
Sauerbrot, Bäcker Christoph Götz
Siebenkäs, Schneider Frank Wiegard
Quast, Schreiner Vincent Heppner
Jonathan Wiederborst, Schweinehirt und neuer Bürgermeister Robert Höller
Anna Blume, Gärtnerin Jennifer Sabel
Stadtpfeifer Dudel, Chef der Kapelle Raphael Käding
Bademeister Raphael Käding
Zimmergesell Axel Sichrovsky
Fahrender Schüler Axel Sichrovsky

Alle Schildbürger, ihre Kinder und Kindeskinder sollen von nun an für ewige Zeiten Narren sein und wie Narren handeln.

Nach zwei Jahrzehnten hat sich der frisch renovierte Schlossinnenhof wieder als beliebter Festspielort etabliert: Mit der Inszenierung DRACULA traf das Schauspielensemble 2018 gleich voll ins Schwarze und spielte sich in knapp zwanzig ausverkauften Vorstellungen in die Herzen des Publikums. Im Jahr darauf folgte mit Romantik, Witz und mitreißenden Fechtchoreographien CYRANO DE BERGERAC – und auch 2021 laden wir wieder ein zu einem unvergesslichen Sommertheater-Erlebnis in besonderer Kulisse:

Die Menschen aus Schilda sind berühmt für ihre Klugheit. Deshalb ist ihr Rat überall auf der Welt gefragt. Und so kommt es, dass immer mehr von ihnen immer weniger Zeit für die Belange Schildas und die eigene Familie haben. Das kann so nicht weitergehen! Aber was sollen sie tun, um von der Außenwelt in Ruhe gelassen zu werden?  Da hilft nur eins: sich dumm stellen! Schon bald ist Schilda über die Landesgrenzen hinaus als Stadt der Narren bekannt und gefürchtet.

Doch ihre Klugheit an den Nagel zu hängen, ist für die Schildbürger nur der Beginn einer schnellen Folge immer neuer Herausforderungen, die sie zu meistern haben. Zum Glück sind sie nie um eine ausgefallene Idee zur Problemlösung verlegen: Der Bau eines dreieckigen Rathauses ohne Fenster, der Salzanbau mittels Salzaussaat oder das Verstecken der Rathausglocke auf Nimmerwiedersehen im tiefen See zählen zu den berühmtesten „Schildbürgerstreichen“.

Schauspieldirektor Martin Nimz inszeniert in dieser Spielzeit erstmals Open-Air bei den SCHLOSSFESTSPIELEN SCHWERIN. Zusammen mit dem Schauspielensemble lässt er die doppelbödigen Schildbürger-Streiche – neben Till Eulenspiegel die populärste Sammlung deutscher Schelmen-Geschichten – im Hof des Schweriner Schlosses wiederaufleben. Vor der imposanten Schlosskulisse entfaltet sich das tolldreiste Spiel der Narren von Schilda, die mit Witz und Aberwitz bis an die Schmerzgrenze gehen, schwankend zwischen Bürgerpflicht und Privatinteresse – und deren Schicksal zeigt, dass dummes und kluges Verhalten bisweilen nur eine Auslegungsfrage ist, aber nie ohne Folgen bleibt. Schilda ist überall!

                   

Premierendatum: 12.06.2021

Warenkorb

Veranstaltung Preis
Der Warenkorb ist leer.

Termine / Tickets

  • Jun Mi
    23
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Do
    24
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Fr
    25
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Sa
    26
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • So
    27
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Mi
    30
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Jul Do
    01
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Fr
    02
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Sa
    03
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • So
    04
    19.00 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Di
    06
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Mi
    07
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Do
    08
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Fr
    09
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft

  • Sa
    10
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof

    Ausverkauft


  • 12.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 13.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 16.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 17.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 18.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 19.06.2021
    20.30 Uhr
    Schlossinnenhof
  • 20.06.2021
    19.00 Uhr
    Schlossinnenhof