Der glückliche Prinz

Ein musikalisches Märchen nach Oscar Wilde 
Musik von Wolfgang Böhmer, Text von Peter Lund 
Für Kinder ab 5 Jahren 

Ein Prinz, der als Statue auf einem Sockel steht, eine Schwalbe, die Krähe heißt und ins Warme fliegen muss, und die große Frage: Warum sind die einen Menschen reich und die anderen arm?
Für den „glücklichen Prinzen“ ändert sich alles, als Krähe eine Bruchlandung vor seinen Füßen hinlegt, denn sie zeigt ihm einen anderen Blickwinkel auf die Stadt. So lernt der Prinz das Armenviertel kennen. Doch wie können Krähe und Prinz den Armen helfen? Und wie schafft es Krähe noch rechtzeitig nach Ägypten?

Eine Klarinette und eine Harfe – mit dieser minimalistischen Besetzung entsteht ein anrührendes musikalisches Märchen um Unterschiedlichkeit, Freundschaft und Mut im Herzen.

Regisseurin Nele Tippelmann, Leiterin der Theaterpädagogik am Mecklenburgischen Staatstheater, hat in den letzten Jahren zahlreiche Musiktheater-Inszenierungen für Kinder erfolgreich auf die Bühne gebracht. Mit SCHLAFEN FISCHE? zeigte sie in der vergangenen Spielzeit erstmals auch eine Regiearbeit am Jungen Staatstheater Parchim.

Cornelius Lewenberg ist seit der Spielzeit 2016/2017 festes Ensemblemitglied am Mecklenburgischen Staatstheater und u.a. in MY FAIR LADY, MARGARETHE (Faust) und zukünftig in JEKYLL & HYDE zu erleben. Er war Stipendiat des Richard Wagner Verbands Karlsruhe, der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Da Ponte-Stiftung Darmstadt sowie der Riemschneider-Stiftung Karlsruhe und ist Träger des Musikförderpreises des Kulturfonds Baden.

Seit der Spielzeit 2016/2017 gehört Matthias Koziorowski fest zum Ensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters und machte mit Partien in MY FAIR LADY (Freddy Eynsford-Hill), PETER GRIMES (Bob Boles) sowie als Tony in der WEST SIDE STORY (SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2017) auf sich aufmerksam. 2017 wurde er mit dem „Conrad-Ekhof-Preis“ ausgezeichnet und wird in dieser Saison u.a. in JEKYLL & HYDE und NEUES VOM TAGE zu erleben sein.

Für die Vorstellungen am 21.02. um 11.30 Uhr und 27.02. um 10 Uhr im Rahmen von Theater in Sicht erhalten Gruppen ihre Karten bei Sebastian Keller unter Tel.: 0385 53 00-235 oder keller@mecklenburgisches-staatstheater.de.

Musikalische Leitung Neil Valenta
Inszenierung Nele Tippelmann
Ausstattung Lisa Überbacher
Dramaturgie Anne Ströhler
 
Mit:
Der glückliche Prinz Cornelius Lewenberg
Theaterdirektor Toni Deutsch
Klarinette/Bassklarinette Hajo Willimczik
Harfe Verena Lorenz

Der glückliche Prinz

Ein musikalisches Märchen nach Oscar Wilde 
Musik von Wolfgang Böhmer, Text von Peter Lund 
Für Kinder ab 5 Jahren 

Musikalische Leitung Neil Valenta
Inszenierung Nele Tippelmann
Ausstattung Lisa Überbacher
Dramaturgie Anne Ströhler
 
Mit:
Der glückliche Prinz Cornelius Lewenberg
Theaterdirektor Toni Deutsch
Klarinette/Bassklarinette Hajo Willimczik
Harfe Verena Lorenz

Ein Prinz, der als Statue auf einem Sockel steht, eine Schwalbe, die Krähe heißt und ins Warme fliegen muss, und die große Frage: Warum sind die einen Menschen reich und die anderen arm?
Für den „glücklichen Prinzen“ ändert sich alles, als Krähe eine Bruchlandung vor seinen Füßen hinlegt, denn sie zeigt ihm einen anderen Blickwinkel auf die Stadt. So lernt der Prinz das Armenviertel kennen. Doch wie können Krähe und Prinz den Armen helfen? Und wie schafft es Krähe noch rechtzeitig nach Ägypten?

Eine Klarinette und eine Harfe – mit dieser minimalistischen Besetzung entsteht ein anrührendes musikalisches Märchen um Unterschiedlichkeit, Freundschaft und Mut im Herzen.

Regisseurin Nele Tippelmann, Leiterin der Theaterpädagogik am Mecklenburgischen Staatstheater, hat in den letzten Jahren zahlreiche Musiktheater-Inszenierungen für Kinder erfolgreich auf die Bühne gebracht. Mit SCHLAFEN FISCHE? zeigte sie in der vergangenen Spielzeit erstmals auch eine Regiearbeit am Jungen Staatstheater Parchim.

Cornelius Lewenberg ist seit der Spielzeit 2016/2017 festes Ensemblemitglied am Mecklenburgischen Staatstheater und u.a. in MY FAIR LADY, MARGARETHE (Faust) und zukünftig in JEKYLL & HYDE zu erleben. Er war Stipendiat des Richard Wagner Verbands Karlsruhe, der Studienstiftung des deutschen Volkes und der Da Ponte-Stiftung Darmstadt sowie der Riemschneider-Stiftung Karlsruhe und ist Träger des Musikförderpreises des Kulturfonds Baden.

Seit der Spielzeit 2016/2017 gehört Matthias Koziorowski fest zum Ensemble des Mecklenburgischen Staatstheaters und machte mit Partien in MY FAIR LADY (Freddy Eynsford-Hill), PETER GRIMES (Bob Boles) sowie als Tony in der WEST SIDE STORY (SCHLOSSFESTSPIELE SCHWERIN 2017) auf sich aufmerksam. 2017 wurde er mit dem „Conrad-Ekhof-Preis“ ausgezeichnet und wird in dieser Saison u.a. in JEKYLL & HYDE und NEUES VOM TAGE zu erleben sein.

Für die Vorstellungen am 21.02. um 11.30 Uhr und 27.02. um 10 Uhr im Rahmen von Theater in Sicht erhalten Gruppen ihre Karten bei Sebastian Keller unter Tel.: 0385 53 00-235 oder keller@mecklenburgisches-staatstheater.de.

Premierendatum: 09.12.2017

Termine / Tickets

  • Dez Di
    26
    11.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Do
    28
    11.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Fr
    29
    15.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Sa
    30
    15.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Jan Sa
    06
    11.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Do
    11
    16.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Feb Mi
    21
    11.30 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen

  • Di
    27
    10.00 Uhr
    Konzertfoyer

    Tickets kaufen


  • 09.12.2017
    17.00 Uhr
    Konzertfoyer