Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Brundibár

Kinderoper von Hans Krása 
Partizipatives Jugend- und Kooperationsprojekt vom Landesverband Jeunesses Musicales MV, dem Goethe-Gymnasium Schwerin, dem Jugendsinfonieorchester und dem Mecklenburgischen Staatstheater 

Zwei Kindern, Pepíček und Aninka, fehlt das Geld, um Milch für ihre Mutter zu kaufen. Sie beobachten den Leierkastenmann Brundibár, der für seine Musik Münzen erhält, und beschließen, ebenso mit Gesang etwas Geld zu verdienen. Doch niemand hört ihnen zu, und der über die Konkurrenz erboste Brundibár vertreibt sie sogar vom Marktplatz. Da suchen sie sich Hilfe …

Die Kinderoper wurde 1938 komponiert und 1941 im jüdischen Kinderheim in Prag uraufgeführt. Hans Krása schrieb die Partitur nach seiner Deportation in das KZ Theresienstadt 1942 erneut nieder. Hier wurde die Oper 55-mal gespielt. In Schwerin war sie vor 21 Jahren bereits zu erleben. Im Rahmen des Internationalen Festivals Verfemte Musik erobert die Geschichte über mutige und gemeinsam starke Kinder nun erneut die große Bühne.

Es spielen der Kinderchor mit Solisten und TAGGS am Goethe-Gymnasium Schwerin sowie das Jugendsinfonieorchester Schwerin.

Partizipatives Jugend- und Kooperationsprojekt vom Landesverband Jeunesses Musicales MV, dem Goethe-Gymnasium Schwerin, dem Jugendsinfonieorchester Schwerin und dem Mecklenburgischen Staatstheater.

Choreinstudierung Carola Nicklich
Mit:
Musikalische Leitung Stefan Kelber
Szenisches Arrangement Anne Holz / Nele Tippelmann
Pepíček Peer Cladow / Lena Thiele
Aninka Lena Ziesche / Enya Kern
Brundibàr Julius Tietje / Konstantin Pohl
 
Spatz Celina Fuchs / Sonja Waldenspuhl / Maxima Boese
Katze Silvia Hafeneger / Franziska Gaydov
Hund Zsofia Csabay / Emma Koppenhagen / Daniella Levi
Milchmann Johannes Mayer
Polizist Niclas Meyer / Florian Niclas Müller
Bäcker Wendelin Dietsche
Eismann Frida Lübbe

Brundibár

Kinderoper von Hans Krása 
Partizipatives Jugend- und Kooperationsprojekt vom Landesverband Jeunesses Musicales MV, dem Goethe-Gymnasium Schwerin, dem Jugendsinfonieorchester und dem Mecklenburgischen Staatstheater 

Choreinstudierung Carola Nicklich
Mit:
Musikalische Leitung Stefan Kelber
Szenisches Arrangement Anne Holz / Nele Tippelmann
Pepíček Peer Cladow / Lena Thiele
Aninka Lena Ziesche / Enya Kern
Brundibàr Julius Tietje / Konstantin Pohl
 
Spatz Celina Fuchs / Sonja Waldenspuhl / Maxima Boese
Katze Silvia Hafeneger / Franziska Gaydov
Hund Zsofia Csabay / Emma Koppenhagen / Daniella Levi
Milchmann Johannes Mayer
Polizist Niclas Meyer / Florian Niclas Müller
Bäcker Wendelin Dietsche
Eismann Frida Lübbe

Zwei Kindern, Pepíček und Aninka, fehlt das Geld, um Milch für ihre Mutter zu kaufen. Sie beobachten den Leierkastenmann Brundibár, der für seine Musik Münzen erhält, und beschließen, ebenso mit Gesang etwas Geld zu verdienen. Doch niemand hört ihnen zu, und der über die Konkurrenz erboste Brundibár vertreibt sie sogar vom Marktplatz. Da suchen sie sich Hilfe …

Die Kinderoper wurde 1938 komponiert und 1941 im jüdischen Kinderheim in Prag uraufgeführt. Hans Krása schrieb die Partitur nach seiner Deportation in das KZ Theresienstadt 1942 erneut nieder. Hier wurde die Oper 55-mal gespielt. In Schwerin war sie vor 21 Jahren bereits zu erleben. Im Rahmen des Internationalen Festivals Verfemte Musik erobert die Geschichte über mutige und gemeinsam starke Kinder nun erneut die große Bühne.

Es spielen der Kinderchor mit Solisten und TAGGS am Goethe-Gymnasium Schwerin sowie das Jugendsinfonieorchester Schwerin.

Partizipatives Jugend- und Kooperationsprojekt vom Landesverband Jeunesses Musicales MV, dem Goethe-Gymnasium Schwerin, dem Jugendsinfonieorchester Schwerin und dem Mecklenburgischen Staatstheater.

Termine / Tickets


  • 09.09.2018
    15.00 Uhr
    Großes Haus
  • 09.09.2018
    18.00 Uhr
    Großes Haus