Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Amphitryon

Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist 

Stückdauer: 2 Std., 10 Min. , eine Pause
Premierendatum: 29.09.2017

Amphitryon ist ein erfolgreicher Feldherr und glücklich verheiratet. Doch als er nach längerer Abwesenheit aus dem Krieg heimkehrt, ist seine Frau der festen Überzeugung, kurz zuvor bereits eine Liebesnacht mit ihm verbracht zu haben. Sosias, Amphitryons Diener, hat ebenfalls eine schmerzhafte Begegnung mit einem Doppelgänger, der ihm den Zugang zum Haus verweigert und die Identität streitig macht. Aber: Wenn man nicht mehr man selber ist, wer ist man dann?

Kleists böses Verwechslungsspiel um zwei Paare und zwei Götter stellt existentielle Fragen an den Menschen. Was macht das Ich aus? Kann man seine Identität vor Diebstahl schützen? Und wie sehr kann man dem eigenen Gefühl vertrauen?

Regisseurin Mareike Mikat arbeitete u. a. an den Staatstheatern in Stuttgart, Braunschweig, Kassel und Karlsruhe, am Theater Bielefeld, am Volkstheater München sowie an der Volksbühne, am Maxim Gorki Theater und am Ballhaus Ost in Berlin. AMPHITRYON ist ihre zweite Arbeit in Schwerin.

Amphitryon

Lustspiel nach Molière von Heinrich von Kleist 

Amphitryon ist ein erfolgreicher Feldherr und glücklich verheiratet. Doch als er nach längerer Abwesenheit aus dem Krieg heimkehrt, ist seine Frau der festen Überzeugung, kurz zuvor bereits eine Liebesnacht mit ihm verbracht zu haben. Sosias, Amphitryons Diener, hat ebenfalls eine schmerzhafte Begegnung mit einem Doppelgänger, der ihm den Zugang zum Haus verweigert und die Identität streitig macht. Aber: Wenn man nicht mehr man selber ist, wer ist man dann?

Kleists böses Verwechslungsspiel um zwei Paare und zwei Götter stellt existentielle Fragen an den Menschen. Was macht das Ich aus? Kann man seine Identität vor Diebstahl schützen? Und wie sehr kann man dem eigenen Gefühl vertrauen?

Regisseurin Mareike Mikat arbeitete u. a. an den Staatstheatern in Stuttgart, Braunschweig, Kassel und Karlsruhe, am Theater Bielefeld, am Volkstheater München sowie an der Volksbühne, am Maxim Gorki Theater und am Ballhaus Ost in Berlin. AMPHITRYON ist ihre zweite Arbeit in Schwerin.

Stückdauer: 2 Std., 10 Min. , eine Pause
Premierendatum: 29.09.2017

Termine / Tickets


  • 29.09.2017
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 01.10.2017
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 15.10.2017
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 18.10.2017
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 19.11.2017
    18.00 Uhr
    E-Werk
  • 09.12.2017
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 27.12.2017
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 17.01.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 22.02.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 23.03.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 07.04.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk
  • 30.04.2018
    19.30 Uhr
    E-Werk