Wie der Wahnsinn mir die Welt erklärte

von Dita Zipfel

in einer Fassung von Jule Kracht

Lucie ist genervt. Als wäre das Leben eines 13jährigen Mädchens nicht so schon kompliziert genug, muss Mama mal wieder einen neuen Typen bei ihnen einziehen lassen, den Michi, der mit seinen Yogisprüchen und mindestens drei Lagen Wollunterwäsche, bereits maximal unerträglich nervt, doch zu all dem Überfluss soll Lucie ihm nun auch noch ihr Zimmer abtreten. Die einzige Lösung: Nichts wie weg! Zu Bernie, Mamas ehemaliger Freundin, die leider nach Berlin gezogen ist. Doch ein Zugticket ist teuer, weswegen Lucie beim vermutlich verrückten Herrn Klinge zunächst als vermeintliche Hundesitterin anheuert.

 

Mit: Julian Dietz, Marlene Eiberger, Nils Höddinghaus, Arikia Orbán, Eike Schwarting

Regie: Jule Kracht
Bühne und Kostüme: Ursula Bergmann
Musik: Jan Maihorn

Premiere
23. September 2021
29.9.
Mi. 10.00
Malsaal Parchim