Utopia, meinetwegen

Uraufführung

Ein Labor der Vergangenheit für eine Zukunft, die jetzt Gegenwart ist

von Patrick Wengenroth und Ensemble

„Dass unsre Ohnmacht nicht noch größer wird“ – Zwischen gesellschaftlichen Entwürfen und individuellen Träumen, politischem Engagement und persönlicher Freiheit haben Künstlerinnen wie Bettina Wegner, Inge Müller, Sarah Kirsch oder Eva Strittmatter ihre Visionen für die Zukunft in Texten, Liedern und Gedichten festgehalten. Auf Patrick Wengenroths musikalisch-literarischer Spurensuche wird die Bühne zur Forschungsstation für das utopische Potential im teils unerhörten Werk ostdeutscher Künstlerinnen.

 

1.10.
Fr. 19.30
E-Werk
3.10.
So. 18.00
E-Werk
23.10.
Sa. 19.30
E-Werk