Stoff

Veranstaltung am 08. April 2024 um 11.00 Uhr

Zirkuläres Musiktheater Musik: Elisabeth Naske; Text: Nina Gühlstorff Uraufführung Premiere05. April 2024

„Pick, pick, pick – die guten ins Töpfchen, die schlechten ins Kröpfchen.“

Aschenputtel würde wirklich gern zum Ball gehen. Das darf sie – allerdings erst, wenn sie alle Linsen aus der Asche aufgelesen hat; wenn die Unordnung, die die Stiefmutter verbreitet hat, von Aschenputtel wieder ins Reine gebracht wurde. Und so sortiert sie, liest auf, was weggeworfen wurde, trennt in brauchbare Rohstoffe und unbrauchbaren Müll. Das bekannte Märchen ist bis heute ein Standard in den abendländischen Kinderstuben. Seine Wurzeln reichen zurück bis ins 17. Jahrhundert – und doch hat es uns heute mehr zu erzählen als je zuvor.

Gemeinsam mit dem Kinderchor der Aschenputtel und den Sänger:innen des Opernensembles kümmern wir uns um den Müll unserer Zeit, spüren den Kreisläufen der Welt nach und entwerfen eine positive Zukunftsvision. Basierend auf Interviews mit Expert:innen für Rohstoffkreisläufe, Nachhaltigkeit und Transformation entsteht so das Musiktheater Stoff. Darin wird das Publikum selbst während der Vorstellung aktiv teilhaben: In spielerischen Mini-Workshops gehen wir unserem Verhältnis zum Status Quo nach, geben unseren Emotionen zum Thema Luft, tauschen uns aus und suchen nach den Baustoffen der Zukunft! Stoff ist ein Kinderstück für Erwachsene – denn für eine nachhaltige Zukunft haben wir kein Erkenntnisproblem, sondern ein Umsetzungsproblem!

Das Konzept von „Müll“ – also von Rohstoffen, die keine weitere Verwendung haben und deshalb weggeschmissen werden – gibt es erst seit den 1950er Jahren und ist damit sehr jung. Innerhalb kürzester Zeit hat die Menschheit es zu einem globalen Problem gemacht. Und zu einem in der westlichen Welt unsichtbaren: Wir werfen weg und verdrängen – aus den Augen aus dem Sinn. Der Weg des Mülls ist auch heute noch linear: Ein Produkt wird hergestellt, genutzt, weggeworfen und verbrannt. Doch die Natur funktioniert nicht linear, sie gehorcht dieser Logik nicht. Natürliche Prozesse laufen zyklisch ab, wo jedes Ende einem Neubeginn entspricht. Und während wir verstehen, dass Müll kein Müll, sondern Rohstoff ist, erzählt sich auch eine Geschichte von Hoffnung, dass aus dem Verdrängten immer wieder neue lebendige Kreisläufe entstehen.

 

STOFF-Plattform

Begleitend zum Musiktheaterprojekt STOFF bieten wir ein umfangreiches Rahmenprogramm an, bei dem wir die Auseinandersetzung mit dem wichtigen Thema der Rohstoffe und ihrer Wege vertiefen: Schulworkshops, Gesprächsformate und Nachbesprechungen. Außerdem besucht das Produktionsteam auch selber Nachhaltigkeits-Workshops, um das Projekt als Teil eines Transformationsprozesses innerhalb des Theaterbetriebs zu platzieren. Dementsprechend werden Bühnenbild und Kostüme aus Theater-eigenen Ressourcen gespeist, indem wir die Rohstoffe, die schon vorhanden sind, wiederverwenden und keine neue Dekoration anschaffen.

Das Begleitprogramm ist von der Horizonte-Stiftung und der NUE-Stiftung gefördert.

 

Begleitende Workshops für Schulen

Müll ist Rohstoff. 
Einen Kreis sollte man einer Linie vorziehen.
Die Zukunft ist golden. 

Stoff ist ein Projekt über die wichtigen Themen unserer Zeit: Wie führen wir unseren Müll zurück in Kreisläufe? Wie erhalten wir unsere Umwelt? Wie erzählen wir uns eine gute Geschichte über die Zukunft?

Das Mecklenburgische Staatstheater bietet im Vorfeld zu Stoff einen Workshop der Theaterpädagogin Ronja Kindler an, der spielerisch in die Themen des Projekts einführt.

In dem Workshop werden wir uns künstlerisch mit dem Thema Nachhaltigkeit, Umwelt und Kreisläufen auseinandersetzen. Alltägliche Gegenstände und Müll verwandeln sich zu Material für kleine Szenen. Und neben dem szenischen Spiel werden wir uns auch auf theoretischer Ebene mit den Themen des Stücks beschäftigen. So erhalten die Teilnehmer:innen schon vorab ein Verständnis für Stoff und sind für den Stückbesuch vorbereitet. 

Vorstellungstermine für Gruppen 8. April, 6. und 7. Mai 2024 | M*Halle  
Kontakt Gruppenbuchung der Vorstellung
Sebastian Keller 0385 53 00-235 oder keller@mecklenburgisches-staatstheater.de
Im Anschluss an die Schulvorstellungen am Vormittag bieten wir Nachgespräche an.

Dauer Workshop ca. 90 Minuten 
Termine des Workshops
individuelle Absprache
Preis Workshop
Kostenfrei
Anmeldung
theaterpaedagogik.fsjk@mecklenburgisches-staatstheater.de oder Tel. 0385 53 00-149 

 

 

Musikalische Leitung
Heng Che
Musik
Elisabeth Naske
Ausstattung
Marouscha Levy
Choreographie
Marie-Laure Fiaux
Dramaturgie
Saskia Kruse
Video
Ben Artmann
Workshopleiterin
Ronja Kindler
Leitung Kinderchor der Nils-Holgersson-Schule
Reinhild Köhncke
Leitung Kinderchor des Theaters
Josephine Johannßen
Besetzung