Rose Bernd

Schauspiel von Gerhart Hauptmann Niederdeutsche Übersetzung und Bearbeitung von Manfred Brümmer und Tina Landgraf Premiere02. März 2022

„Ji hürt nich, ji weit nich, wat buten um juch Kamer rüm passiert. Ick weit dat.“

Zwischen Vater, Verlobtem, Geliebten und Verfolger ringt die Bauerntochter Rose um ein selbstbestimmtes Leben, inmitten einer Gesellschaft zwischen Auflösung und Umbruch. Hauptmanns Dramatisierung nach Begegnungen in seiner niederschlesischen Heimat übertragen Adelheid Müther und ihr Team stimmig ins ländliche Mecklenburg des ausgehenden 19. Jahrhunderts.

Inszenierung
Adelheid Müther
Bühnenbild
Kathrin Kegler
Dramaturgie
Marc Steinbach
Besetzung
2.3.
Mi. 19.30
E-Werk
4.3.
Fr. 19.30
E-Werk
17.3.
Do. 19.30
E-Werk