Die Weber:innen

nach Gerhart Hauptmann in einer Fassung von Helge Schmidt und Katharina Nay Premiere03. Dezember 2021 Dauer3 Stunden

„Wo eemal's Armut is, da kommt ooch Unglicke ieber Unglicke.“

Im Juni 1844 setzten sich die schlesischen Weber mit einem Aufstand gegen ihre Ausbeutung und Unterdrückung durch Feudalherren und Fabrikanten zur Wehr. Nach der Erfolgsproduktion Wildes LandDer Große Dreesch, untersucht Faust-Preisträger Helge Schmidt mit dem Ensemble den politischen Willen zum Aufstand gegen bestehende Machtstrukturen und soziale Ungerechtigkeit.

Musik
Moritz Krämer
Bühne + Kostüm
Anika Marquardt
Dramaturgie
Katharina Nay
Besetzung

Das könnte Sie auch interessieren

12.12.
So. 18.00
E-Werk
15.12.
Mi. 19.30
E-Werk
23.12.
Do. 19.30
E-Werk