De Heuradsandragg

Wo andere Komödien aufhören, legt Tschechows Einakter erst los: Mit dem Happy End. Dabei wollte Jakob doch nur um Lenes Hand anhalten. Bauer Grootwisch ist auch gleich einverstanden. Dem Glück steht also nichts mehr im Wege. Doch kaum ist das vermeintliche Liebespaar alleine, schaffen es die jungen Leute aufs Vergnüglichste, so aneinander vorbeizureden, beleidigt zu sein, wieder einzulenken und sich erneut bis aufs Blut zu streiten, dass Jeder sofort weiß: Diese Beiden sind für einander bestimmt!

Inszenierung Katharina Waldmann genannt Seidel Musikalische Einstudierung Michael Ellis Ingram Bühne und Kostüme Harry Behlau Dramaturgie Marc Steinbach

Mit Andreas Auer, Simon Grundbacher, Anna Reinhard