Toni Burkhardt

Operndirektor 

Toni Burkhardt, aufgewachsen in Oberweißbach in Thüringen, studierte in Braunschweig Medienwissenschaften und Germanistik. Studienbegleitend war er in verschiedenen Aufgaben für das Staatstheater Braunschweig tätig. 2003 gehörte er zu den Gründern des Kurzfilmfestes „durchgedreht 24“, das er in den Folgejahren mit organisierte. Nach Studienabschluss begann er am Theater Nordhausen als Regieassistent. Seit 2008/2009 ist er  dort Spielleiter, seit der Spielzeit 2011/2012 Oberspielleiter. Er inszenierte u. a. PETER GRIMES, ANDRÉ CHÉNIER, DIE BANDITEN, TIEFLAND und MANON im Theater Nordhausen sowie DIE ZAUBERFLÖTE, DIE ENTFÜHRUNG AUS DEM SERAIL, DER FLIEGENDE HOLLÄNDER und MY FAIR LADY zu den Thüringer Schlossfestspielen Sondershausen. Am Theater Pforzheim inszenierte er COSÌ FAN TUTTE und zuletzt SWEENEY TODD. Seit der Spielzeit 2016/2017 ist er Operndirektor des Mecklenburgischen Staatstheaters.