Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Marc Steinbach

 

Marc Steinbach studierte zunächst Germanistik, Philosophie und Kunstgeschichte in Hamburg und schloss dann sein Studium in Performance Studies an der New York University ab. Als Dramaturg arbeitete er am Theaterhaus Jena, dem Meininger Theater, Theater Basel und Schauspielhaus Graz, bevor er 2006-2009 als Schauspieldramaturg am Mecklenburgischen Staatstheater und anschließend am Volkstheater Rostock engagiert war. Danach begleitete er die erste bündnisgrüne Fraktion im Landtag Mecklenburg-Vorpommern als Wissenschaftlicher Referent zur Enquete-Kommission ‚Älter werden in MV‘ und koordinierte später den Aufbau des digitalisierten und dekarbonisierten Bürgerbus-Netzwerks ‚ELLI‘ bei Röbel an der Müritz für das Wismarer KOMOB. Er ist Mitbegründer und war erster Sprecher im kulturratschlag (x) schwerin. In der Spielzeit 2019/2020 ist er zurück am Mecklenburgischen Staatstheater und betreut hier die Uraufführung der Stadtteilrecherche WILDES LAND – DER GROSSE DREESCH von Helge Schmidt.