Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Ansgar Schäfer

Bariton 

Der Schauspieler und Sänger Ansgar Schäfer absolvierte seine Ausbildung in Hamburg. Nach zahlreichen Festengagements und großen Schauspielrollen (u.a.: Marquis von Posa, Woyzeck, Karl von Moor, Amphitryon) in den Jahren 1987 - 2000 an den Theatern in Münster, Parchim, Pforzheim, Innsbruck und
Saarbrücken findet der gebürtige Westfale vor allem im Musical an den verschiedensten Häusern Gastengagements; am Landestheater in Detmold in der
dortigen „Les Misérables“ Produktion als Jean Valjean, in den Jahren 2002 bis 2007. Als Enjolras hat er über 70mal im Saarbrücker Staatstheater in Les
Misérables die Barrikade erstürmt. Zu seinem Repertoire gehören u.a. der Ché aus "Evita", Judas und Jesus aus "Jesus Christ Superstar" oder der Mackie Messer aus der "Dreigroschenoper".
Mit Konstantin Wecker erarbeitete er die Uraufführung des Musicals "Hundertwasser" und am Pfalztheater Kaiserslautern sang er in der deutschen
Erstaufführung von "Heimatlos" die Rolle des Vater Vitalis. Im Sommer 2007 sang er an den Freilichtspielen in Tecklenburg in der ersten Open Air Aufführung von "Jekyll & Hyde" die Rolle des Sir Danvers. Von 2007/08 gab er dem Jean Valjean in Pforzheim starkes Profil. Der wandlungsfähige SängerDarsteller gab im April 2009 am Deutschen Theater in Göttingen sein Rollendebüt als Perón in „Evita“ Unter der Regie von Stefan Huber verkörperte er am Staatstheater Nürnberg in „Sweet Charity“ die Rolle des Herman. In der Uraufführung von „Kaspar Hauser-allein unter Menschen“ am Theater Ansbach war Ansgar Schäfer als Feuerbach im Juli 2010 zu sehen. Bei den 62.Bad Hersfelder Festspielen 2013 spielte er Leijser Wolf im Musicalklassiker „Anatevka“ und in 2018 ist er dort Bruce Ismay in „Titanic“
Am Theater für Niedersachsen sang Ansgar Schäfer in „Children of Eden“ die Rolle des Gottvater und an den Staatstheatern Innsbruck Darmstadt Wiesbaden und Magdeburg (2018) war und ist er Georges in „La Cage aux Folles“ In 2015 hatte er Uraufführungen am Theater Ansbach mit „Der Investor“ und am Theater Fürth in „Der Tunnel“.
Zwei Konzert-Uraufführungen des Komponisten Walter Kiesbauer führten ihn nach Ingolstadt:„Hier kommt Franz“ und „Auszeit!“ ein musikalischer
Seelenritt. Im Mai 2016 folgte „Heimat“ an gleicher Stätte sowie eine Konzertreise nach Barcelona
Zudem hatte er einen Lehrauftrag für Sprechausbildung an der German Musical Academy und der Hochschule Osnabrück und war Dozent für
Sprechtechnik, Liedinterpretation, Schauspiel an der Stage School Hamburg. Seit dem WSS 2011 ist er an der Opernschule der Hochschule für Musik „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig Lehrbeauftragter für „Schauspielerische Grundlagen“ und seit 2013 ist Ansgar Schäfer Dozent an der Berufsfachschule für Logopädie Leipzig und stellv. künstl. Leiter der Theaterakademie Sachsen
Fernseharbeiten: „Tatort“ „Der Bergdoktor“ „Soko Wismar“ u.a.