Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Rebekka Reister

 

Die aus Freiburg stammende Sopranistin hat an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg studiert. Meisterkurse bei Margreet Honig, Edda Moser und Robert Holl ergänzten ihre Ausbildung. Sie ist Preisträgerin des Mozartpreises der Absalom-Stiftung Hamburg und Stipendiatin der Yehudi Menuhin Stiftung Live Music Now. Erste Engagements hatte sie an der Oper Kiel. Nach ihrem mit Auszeichnung bestandenem Operndiplom wurde sie Mitglied des Internationalen Opernelitestudios am Theater Lübeck und sang dort Partien wie Valencienne (DIE LUSTIGE WITWE), Gretel (HÄNSEL UND GRETEL), am Landestheater Neustrelitz Anna Reich (DIE LUSTIGEN WEIBER VON WINDSOR), am EDT Hamburg Amelia (UN BALLO IN MASCHERA), bei den Eutiner Schlossfestspielen sowie am Theater Nordhausen Hodel (ANATEVKA). Am Staatstheater in Schwerin war sie bereits als Julia de Weert (DER VETTER AUS DINGSDA) zu erleben (ebenfalls am Theater Hof). Seit 2017 ist sie Ensemblemitglied am Staatstheater Darmstadt. Außerdem steht sie in internationalen
Konzertsälen (Theatro Muncipale/São Paulo, German Forum/New York) auf dem Podium.