Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Manfred Mayrhofer

 

Der aus Lembach/Oberösterreich stammende Dirigent studierte bei Hans Swarowsky in Wien. Nach Engagements als Dirigent in Klagenfurt, Heidelberg und Gelsenkirchen wurde Mayrhofer zum Chefdirigenten des Brucknerorchesters und der Oper Linz berufen. 1993 bis 1996 war er auch ständiger Gast/Assoziierter Dirigent an der Volksoper in Wien und später an der Oper Köln. Er dirigierte an den Staatsopern Stuttgart und Hamburg, an den Opernhäusern in Berlin (Deutsche Oper), Düsseldorf, Catania, Kopenhagen, Minsk, Oslo, Philadelphia und Dresden. Wagners RING DES NIBELUNGEN leitete er in Wiesbaden und Sofia, andere Wagner-Opern in Linz. Im Konzertbereich gilt sein besonderes Interesse der zeitgenössischen Musik. Mayrhofer leitete immer wieder auch Projekte im Bereich der Barockmusik und tourte mit den „Virtuosi di Praga“. 2011 und 2012 war er Musikdirektor der Seefestspiele Mörbisch. Mayrhofer erhielt in Salzburg den Karl-Böhm-Preis sowie in Linz den Bertil Östbopreis für seine herausragende Interpretation der Sinfonien von Anton Bruckner.

Aktuelle Produktionen