Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Anika Marquardt

 

Anika Marquardt absolvierte zunächst eine Ausbildung als Polsterin, bevor sie 2004 in Hannover bei Prof. Maren Christensen Kostümbild studierte. Von 2009 bis 2012 arbeitete sie als feste Ausstattungsassistentin am Thalia Theater Hamburg. Erste eigene Arbeiten entstanden mit den Regisseuren Andreas Kriegenburg am Deutschen Theater Berlin, mit Marco Stormann am Düsseldorfer Schauspielhaus sowie mit Maria Ursprung in der Thalia Gaußstraße. Das Stück Kohlhaas. Frei nach Kleist (Regie: Felix Meyer-Christian/costa compagnie), für das sie gemeinsam mit Lani Tran-Duc das Bühnen- und Kostümbild entwickelte, erhielt 2012 eine Einladung zum Körber-Festival. Seit Sommer 2012 ist Marquardt freie Bühnen- und Kostümbildnerin. Sie arbeitete unter anderem am Theater Lübeck, Thalia Theater Hamburg, Konzerttheater Bern und als Mitglied der costa compagnie im Fleetstreet Theater Hamburg. In der Spielzeit 2019/2020 arbeitet sie erstmals in Schwerin. Im Team mit Lani Tran-Duc stattete sie die mit dem Faust-Preis in der Kategorie „Regie Schauspiel“ ausgezeichnete Inszenierung CUM-EX PAPERS von Helge Schmidt aus. In Schwerin übernimmt sie die Ausstattung bei der Stadtteilrecherche WILDES LAND – DER GROSSE DREESCH, ebenfalls in der Regie von Helge Schmidt.