Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Seung Jin Choi

 

Schon früh machte der koreanische Tenor Seung-Jin Choi mit dem italienischen Timbre seiner Stimme auf sich aufmerksam und so erhielt er zahlreiche Einladungen nach Italien, wo er in wichtigen Partien seines Fach debütieren konnte. Der an der Musikhochschule der Republik Korea, am Konservatorium „Giuseppe Verdi“ in Mailand und an der Hochschule für Musik in Rostock ausgebildete Sänger war daraufhin an zahlreichen deutschen Theatern engagiert, so in Eisenach, Erfurt, Flensburg, Kassel, Rostock, Detmold, Duisburg, Oldenburg, an der Staatsoper Hamburg sowie am Prinzregententheater in München. Auch am Mecklenburgischen Staatstheater in Schwerin war er bereits zu erleben. International trat er zudem auf bedeutenden Bühnen, wie den Opernhäusern von Tallin und Tartu/Estland, Taipei, Taichung und Kao-Hsiung/Taiwan, an der Oper Wrocławska Kraków/Polen, am Operntheater Utsunomya/Japan auf. Er erhielt viele Auszeichnungen bei renommierten internationalen Gesangswettbewerben. Sein breites und höchst vielfältiges Repertoire umfasst u. a. Riccardo (UN BALLO IN MASCHERA), Froh (DAS RHEINGOLD), Alvaro (LA FORZA DEL DESTINO), Kalaf (TURANDOT), Samson (SAMSON ET DALILA), Cavaradossi (TOSCA), Otello (OTELLO), Radames (AIDA), Don Jose (CARMEN), Rodolfo (LA BOHÈME), Luigi (IL TABARRO), Pinkerton (MADAMA BUTTERFLY), Sou-Chong (DAS LAND DES LÄCHELNS) sowie die Tenorpartien in Verdis REQUIEM und Händels THE MESSIAH. Seit 2017 ist Seung-Jin Choi Professor für Gesang in Taiwan.