Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Simon Höfele

 

Der Trompeter Simon Höfele gibt in der Saison 2017/2018 Debüts beim BBC Scottish Symphony Orchestra, beim Konzerthausorchester Berlin, beim Rundfunk-Sinfonieorchester Berlin, beim SWR Symphonieorchester, im Bozar Brüssel, im Konzerthaus Berlin, beim MiTo Festival in Mailand und Turin, dem Schleswig-Holstein Musikfestival, den Festspielen Mecklenburg-Vorpommern u.a. Als Solist spielte er bereits mit dem Royal Concertgebouw Orchestra, mit Shanghai Philharmonic, mit dem Beethoven Orchester Bonn, dem Mahler Chamber Orchestra, dem Münchener Kammerorchester und der Deutschen Kammerphilharmonie Bremen. Er ist aktueller BBC Radio 3 New Generation Artist, Preisträger des Sonderpreises „U21“ des Internationalen Musikwettbewerbs der ARD, des Deutschen Musikwettbewerbs 2016 sowie SWR2 New Talent. Neben dem bekannten Trompetenrepertoire widmet sich Höfele zeitgenössischer Musik, 2012 brachte er zusammen mit Reinhold Friedrich das Doppelkonzert für zwei Trompeten von Pintscher zur Uraufführung. Mit ebenso großer Begeisterung spielt Simon Höfele Kammermusik in verschiedensten Besetzungen. Simon Höfele, geboren 1994, erhielt mit sieben Jahren seinen ersten Trompetenunterricht in seiner Heimat Darmstadt, fünf Jahre später wurde er Jungschüler von Reinhold Friedrich, der ihn als 14-Jährigen in seine Trompetenklasse an der Musikhochschule Karlsruhe aufnahm. Ein Jahr später wurde er Mitglied im Bundesjugendorchester, anschließend auch im Gustav-Mahler-Jugendorchester und der Orchesterakademie des Schleswig-Holstein Musik Festivals. Simon Höfele engagiert sich neben seinen musikalischen Projekten auch kulturpolitisch und gründete den Verein „Kunstverlust“, für den er als Fotograf Menschen porträtiert, die sich aktiv für Kunst und gegen deren Zerstörung einsetzen.