Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Foto © Jon Christopher Meyers Oregon Bach Festival

Matthew Halls

 

Der Begriff „vielseitig“ wird oft auf Musiker bezogen. Im Fall des Britischen Dirigenten Matthew Halls trifft er besonders zu. Seine dynamischen Interpretationen von Musik aller Epochen und seine energiegeladene, aber auch intelligente Arbeit machten ihn bei großen Sinfonieorchestern, Chören und Opernensembles bekannt.

Halls ist bei Orchestern in ganz Europa zu Gast. Nach seinen jüngsten Debüts mit dem Royal Philharmonic Orchestra, den Wiener Philharmonikern und der NDR Radiophilharmonie wird er diese Spielzeit erstmals beim Bournemouth Symphony Orchestra und an der Warschauer Philharmonie dirigieren. Außerdem wird er seine Konzertreihe der Beethovenschen Klavierkonzerte mit dem Iceland Symphony Orchestra und Paul Lewis weiterführen und zum Salzburger Mozarteumorchester zurückkehren, um Haydns DIE SCHÖPFUNG zu dirigieren. Zukünftige Engagements führen ihn zum Concentus Musicus Wien, dem Konzerthausorchester Berlin, Royal Scottish National und zum Tonkünstler-Orchester Niederösterreich. Zunehmend ist Halls auch bei Nordamerikanischen Orchestern gefragt: Es bestehen Einladungen zum Cleveland Orchestra, Dallas Symphony, Philadelphia Orchestra und zum Toronto Symphony Orchestra. In dieser Spielzeit erwarten ihn außerdem Engagements zum Saint Louis Orchestra (Debüt), Houston, Indianapolis und Toronto Symphonies.
Er setzt seine internationale Karriere sowohl in Australien (Adelaide, Melbourne, Tasmanian und West Australian Symphony Orchestras) als auch in Russland (Musica Viva Moscow) und China (Hong Kong Sinfonietta) fort. Musiktheaterproduktionen führten ihn bislang an das Aalto-Musiktheater Essen, die Bayerische Staatsoper, Central City Opera Colorado und die Netherlands Opera. Halls‘ Diskographie umfasst hochbeachtete CD-Aufnahmen mit Werken von Händel, Bach und Purcell.

Aktuelle Produktionen

Foto © Jon Christopher Meyers Oregon Bach Festival