Diese Webseite verwendet Cookies zur Auswertung der Aufrufe. Sie haben auf dieser Webseite die Möglichkeit personenbezogene Daten zu übermitteln. Ihr Besuch auf dieser Webseite kann von externen Unternehmen ausgewertet werden. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung.

Antigone Papoulkas

 

Die gebürtige Münchnerin studierte an der Musikhochschule Köln bei Hans Sotin und Klesie Kelly und privat bei Soto Papulkas und absolvierte Meisterkurse u. a. Teresa Berganza. 2001 bis 2003 war sie Ensemblemitglied der Hamburgischen Staatsoper, wo sie u. a. als Bradamante in ALCINA, Dorabella in COSÍ FAN TUTTE und Varvara in KATJA KABANOVA zu hören war. 2001 debütierte sie als Cherubino in DIE HOCHZEIT DES FIGARO an der Wiener Staatsoper, wo sie während ihres zweijährigen Festengagement auch als Niklausse in LES CONTES D’HOFFMANN und Rosina in IL BARBIERE DI SIVIGLIA zu erleben war. 2005 bis 2010 war sie festes Mitglied der Semperoper Dresden, an der sie z. B. Partien wie Komponist (ARIADNE AUF NAXOS), Octavian (DER ROSENKAVALIER) und Sesto (LA CLEMENZA DI TITO) gestaltete.

Auf das Konzertpodium trat u. a. sie in der Berliner Philharmonie, im Wiener Konzerthaus, Wiener Musikverein, in der Laeiszhalle Hamburg und Alten Oper Frankfurt sowie im Concertgebouw Amsterdam. Gastengagements führten sie u. a. an die Staatsoperette Dresden, Deutsche Oper Berlin, Volksoper Wien (hier auch als Carmen und Boccaccio) und die Oper Halle. In Schwerin sang Antigone Papoulkas 2013/2014 die Sister Helen Prejean in DEAD MAN WALKING.

Aktuelle Produktionen