Xenia Wiest

Ballettdirektorin

Xenia Wiest ist Ballettdirektorin und Chefchoreografin am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin. Ihre Tanzausbildung erhielt sie an der John Cranko Schule in Stuttgart. Als Tänzerin führten sie Engagements an die Deutsche Oper Berlin, das Theater Görlitz sowie lange Jahre an das Staatsballett Berlin und zuletzt an das Staatsballett Hannover. Seit 2005 zeigt Xenia Wiest eigene choreografische Arbeiten, zahlreiche davon mit dem Staatsballett Berlin wie u.a. Déjà-vu !?, Running System, Distant relatives oder We named him Kurt in Zusammenarbeit mit der Freien Szene in Berlin. Weitere Einladungen führten sie mit choreografischen Auftragsarbeiten an das Junior Ballett Dortmund, die Junior Company Lyon, sowie das Nationalballett der Oper Bordeaux. Außerdem choreografierte Xenia Wiest für die Tänzer:innen des  Tokio Balletts und der Wiener Staatsoper. Ihre Arbeiten werden international gezeigt, u. a. in Mexiko, Japan, den USA und Russland. Für ihr choreografisches Schaffen wurde Xenia Wiest 2016 mit dem 1. Preis des berühmten internationalen choreografischen Wettbewerbs in Biarritz ausgezeichnet. Ebenso war sie Finalistin beim anerkannten Wettbewerb Context der russischen Primaballerina am Mariinsky Theater Diana Vishneva. Als neue Ballettdirektorin am Mecklenburgischen Staatstheater möchte sie Schwerin gemeinsam mit ihrer Company zu einem Leuchtturm für modernes Ballett in Norddeutschland machen.