Das Versprechen

Requiem auf den Kriminalroman von Friedrich Dürrenmatt 
Für die Bühne bearbeitet von Nina Steinhilber 

Kommissar Matthäi steht eigentlich kurz vor einer dienstlichen Reise nach Jordanien, als die kleine Gritli Moser tot im Wald gefunden wird. Matthäi schwört der Mutter des Mädchens, den Mörder zu finden. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst. Doch Matthäi zweifelt – und ermittelt gegen alle Widerstände weiter. Besessen davon sein Versprechen einzulösen, gerät der Kommissar zunehmend in eine moralische Grauzone – und setzt schließlich das Mädchen Annemarie als Köder ein. Die Idee zum Roman "Das Versprechen" war 1958 Grundlage für den Kinofilm „Es geschah am helllichten Tag“ mit Heinz Rühmann.

Inszenierung Martin Nimz
Ausstattung Emilia Schmucker
 
Dramaturgie Julia Korrek

Das Versprechen

Requiem auf den Kriminalroman von Friedrich Dürrenmatt 
Für die Bühne bearbeitet von Nina Steinhilber 

Inszenierung Martin Nimz
Ausstattung Emilia Schmucker
 
Dramaturgie Julia Korrek

Kommissar Matthäi steht eigentlich kurz vor einer dienstlichen Reise nach Jordanien, als die kleine Gritli Moser tot im Wald gefunden wird. Matthäi schwört der Mutter des Mädchens, den Mörder zu finden. Ein Verdächtiger ist schnell gefasst. Doch Matthäi zweifelt – und ermittelt gegen alle Widerstände weiter. Besessen davon sein Versprechen einzulösen, gerät der Kommissar zunehmend in eine moralische Grauzone – und setzt schließlich das Mädchen Annemarie als Köder ein. Die Idee zum Roman "Das Versprechen" war 1958 Grundlage für den Kinofilm „Es geschah am helllichten Tag“ mit Heinz Rühmann.

Premierendatum: 13.05.2017

Termine / Tickets

  • Mai Sa
    13
    19.30 Uhr
    E-Werk